FANDOM


Vorlage:Bedarffußnoten

OrksBearbeiten

Ork

Ein Ork Boy

Orks sind im Vergleich mit den anderen Spezies primitive, muskelbepackte, grüne Hünen. Sie kommen zwar in fast jedem Sektor des Universums vor, besitzen jedoch kein umfassendes zusammenhängendes Sternenreich. Stattdessen wird jede in sich geschlossene Horde vom stärksten Individuum angeführt: dem Boss. In der Regel sind sie mit internen Machtkämpfen beschäftigt, doch schart mitunter ein einzelner charismatischer und tatkräftiger Ork viele Horden um sich und führt Krieg gegen andere Spezies. Dieser besonders mächtige Boss wird dann Waaaghboss genannt,der Kriegszug wird nach dem orkischen Schlachtruf als „Waaagh!“ bezeichnet.

Orks sind überaus aggressiv, da ihre primitive Kultur Konflikte nur mittels roher Gewalt löst. Bei ihnen gilt das Gesetz des Stärkeren. Im Kampf setzen sie auf Masse und primitives, doch robustes Kriegsgerät, welches häufig aus Waffen und Ausrüstungteilen anderer Völker zusammengebaut ist. Es gibt Hinweise darauf, dass die von den Orks mit nur wenig Sachverstand zusammengesetzten Maschinen nur funktionieren, weil die Orks selbst an ihr Funktionieren glauben. Unterbewusst sollten die Orks gewisse Strahlungen emittieren, die diesen Effekt zur Folge haben. So lässt sich auch erklären, dass orkische Fahrzeuge tatsächlich schneller sind, nur weil die Orks sie mit roter Farbe angemalt haben.

Die Orks pflanzen sich durch Sporen fort, die sie ähnlich wie Hautschuppen eher unterbewusst abstoßen. Es gibt mehrere orkoide Völker, die sich alle aus denselben Fortpflanzungssporen entwickeln: Die Orks, die Grots und die Snots. Die beiden Letzteren sind von kleiner Statur und werden von den Orks als Arbeiter oder entbehrliche Streitkräfte verwendet. Die Squigs sind eine typische, sehr aggressive Tierart, die nur im Zusammenhang mit Orks auftaucht. Sie dient als Nutztier oder wird in der Schlacht auf den Feind losgelassen.


TyranidenBearbeiten

Tyranid

Tyraniden

Die Tyraniden stammen von außerhalb der den Menschen bekannten Galaxie. Sie wurden nach dem ersten von ihnen angegriffenen imperialen Außenposten Tyran benannt. Ihr Aussehen ist im Vergleich zu anderen Spezies sehr fremdartig, da sie keinen humanoiden Körperbau besitzen, sondern eher wie außerirdische Insekten wirken. Sie ziehen in Schwarmflotten durch das Universum und überfallen jeden bewohnten oder belebten Planeten, auf den sie dabei stoßen. Dort absorbieren sie sämtliche verfügbare Biomasse und ziehen anschließend weiter.

Die Tyraniden verfügen über keine mechanische Technologie; sie erzeugen alle Ausrüstungsgegenstände einschließlich ihrer Waffen und Raumschiffe biologisch und können sich mittels der von ihnen gesteuerten Evolution rasch anpassen. Die Tyraniden sind ein Superorganismus, der vom unsterblichen Geist des Schwarmbewusstseins gelenkt wird und keine Individuen wie beispielsweise Menschen oder Tau kennt.


NecronsBearbeiten

ImagesCAIG5S2F

Ein Necron Krieger

Necrons sind arkane Konstrukte, die wie metallene Skelette aussehen, doch die passendere Bezeichnung für diese Wesen wäre wohl Lebende Maschinen. Sie wurden vor 60 Millionen Jahren von uralten Göttern – den C'tan – aus dem Volk der Necrontyr geschaffen, das seine Seelen zugunsten der Unsterblichkeit verkaufte. Später zogen sie gegen die C'tan selber und siegten nach einem langen Feldzug, wobei sie die C'tans in Tesseract Verließe einsperrten und ihre Kräfte für sich selber nutzten. Allerdings erlitten sie hohe Verluste und der stille König ordnete einen langen Schlaf an. Sie ruhen nun in Grüften tief unter der Erde vieler Planeten in Stasis, wo sie auf die Befehle des stillen Königs warten. Die mächtigsten Diener der C'tan sind die Necronlords die den Willen ihrer Herren unbarmherzig durchsetzen. Ihr Ziel ist es, alles Lebende zu vernichten. Die Necrons sind im Kampf äußerst widerstandsfähig, da ihre metallenen Körper sich selbst von größeren Schäden in kürzester Zeit erholen und gefallene Necrons sogar sich selbst reparieren können. Sie stellen in vielerlei Hinsicht ein technologisches Äquivalent zur Darstellung der Untoten in Warhammer Fantasy dar, treten aber in geringerer Zahl auf. SCI-FI-(Fantasy)-Geschichtlich erinnern sie an "Terminator" und natürlich auch an die Borg aus "Star Trek".


EldarBearbeiten

Eldar

Ein Eldar Krieger

Die Eldar haben spitze Ohren, schöne Gesichter und schlanke, lange Körper. Sie waren einst die vorherrschende Rasse im Universum, sind nun jedoch nahezu ausgestorben und ziehen auf wenigen, dafür riesigen Weltenschiffen durch die Galaxis. Sie waren die einstigen Herrscher über das Gebiet das heute der Wirbel des Chaos ist. Die Eldar verfügen über leichte, elegante und sehr fortgeschrittene Technologie. Durch ihre zunehmende Dekadenz ermöglichten sie die Geburt des Chaosgottes Slaanesh. Dort wo sich einst die Kernwelten der Eldar befanden, bildete sich ein chaotisches Raumgebiet, das Wirbel des Chaos genannt wird.

Die Eldar haben sich in vier Fraktionen aufgespalten: Die zahlenmäßig stärkste Fraktion der Weltenschiff-Eldar, die Dark Eldar, die Exoditen und die Harlequine. Um bei ihrem Tod ihre Seelen nicht in die Hände Slaaneshs fallen zu lassen, tragen die Weltenschiff-Eldar Seelensteine bei sich, die im Todesfall ihre Seele aufnehmen, konservieren und schützen.


Dark EldarBearbeiten

Darkeldar

Ein Dark Eldar

Die Dark Eldar stellen jenen Teil des Eldar-Volkes dar, welche die alten, dekadenten Traditionen nicht aufgegeben haben. Sie tragen oft etwas stachlige, scharfkantige Rüstungen und haben sexuell-sadistische Charakterzüge. Sie nehmen Eldar-Gefangene weniger als Arbeitssklaven, sondern als devote Liebes-Gefährten. Um nicht zu sterben und vorzeitig die Vereinigung mit Slaanesh zu erreichen, verlängern sie ihr Leben und ihre Lebenskraft, indem sie die Seelen dieser Gefangenen durch sexuelle Unterwerfung in sich aufnehmen und sich somit damit stärken. Dies geschieht mit durchaus beidseitig genußvoller und oft sehr langdauernder Sexueller Folter, die jedoch keinesfalls etwas mit Leiden zu tun hat wie man meinen könnte, betont: für keinen. - Allerdings ist für diese extrem lustvolle erotische Zeremonie und Beziehung nur ein außergewöhnlich schöner junger Mensch oder eben ebenfalls ein Eldar geeignet. - Um die Intensität der Sado-Maso-Beziehung mit dem oder der Gefangenen zu steigern verwenden sie zusätzlich Drogen, die die Exstase auf ein unvorstellbares Maß steigert und die beiden Seelen schließlich verschmilzt. Logischerweise wird derjenige in dessen Körper dies geschieht der Erbe. Viele begeben sich feiwillig in die Gefangenschaft der Dark Eldar, um dieses lustvolle Erlebnis genießen zu können: Die Sexualität der Eldar kann manchmal alles andere an Motiven übertreffen. - Eldar oder Dark Eldar: Einen klar definierten Unterschied gibt es nicht wirklich. Nur schrecklich ist: Echtes Leiden zuzufügen. Dies ist das schlimmste Verbrechen das die Spezies "Eldar" als solches ansieht - das aber dann doch eigtl. nur wirklich bei den Menschen und Orks vorkommt.

Die Dark Eldar bewohnen die dunkle Stadt Commoragh, eine gewaltige Ansammlung verschiedener Satelliten, die in einer Dimensionsfalte vor Slaanesh verborgen liegt. Die Dark Eldar leben in einer strengen, hierarchischen Gesellschaft, die von drei Fraktionen geprägt sind. Dies sind die Kabalen, die Hagashîn-Kulte, welche an Römische Gladiatoren angelehnt sind, und die Haemonculi-Zirkel, die uralten Foltermeister. Man könnte sagn: Die "Künstler der Lust", bzw. des extremen Lust-"Schmerzes". - Letztere sind für das Überleben der Dark Eldar von größter Bedeutung und dienen darüberhinaus deren größtem Vergnügen. (Siehe dazu der Natur des Gottes "Slaanesh"). - Diese morbide Gesellschaft ist von ständigen Putschen und Umsturzversuchen geprägt, insbesondere innerhalb der Kabalen, deren Führer sich ständiger Putschversuche erwehren müssen.

Die Dark Eldar sind Weltraumpiraten und Sklavenjäger; sie haben kein Interesse daran, Planeten oder Systeme zu erobern. Im Kampf verlassen sie sich auf ihre hohe Mobilität und verzichten dafür auf schwere Panzerung.


TauBearbeiten

Tau

Ein Tau Feuerkrieger

Die Tau haben im Gegensatz zu den Menschen oder Eldar kein Abbild im Warp. Sie sind ein junges Volk, das aber dennoch über moderne Technologien und Waffen mit großer Feuerkraft verfügt. Fortschrittliche Kampfanzüge und Antigravtechnologie verleihen ihnen hohe Mobilität im Kampf. Die Tau haben ein Sternenreich gegründet, um das „Höhere Wohl“ aller Lebewesen zu mehren. Dies schlägt sich insgesamt als eine Art „Idealstaat“ nieder. Die Tau haben ein auf "Kasten" basierendes Staatssystem, von dem die sogenannte Feuerkaste die Armee bildet.

Ihre Alliierten sind die Kroot und die Vespid-Stachelflügler sowie viele weitere kleinere Spezies. Diese Verbündeten werden benötigt, da sich die unterschiedlichen Eigenschaften dieser Völker ergänzen. So sind etwa die Kroot für den Nahkampf zuständig, da die Tau diesen als zu barbarisch und brutal empfinden und körperlich nicht für diesen geeignet sind.


ChaosBearbeiten

Die Chaos-Götter sind Wesenheiten im "Warp", (der "Verwerfung"), die sich von negativen Emotionen Sterblicher nähren. Jeder Gott steht für einen anderen negativen Aspekt der menschlichen Seele und der Welt generell: Khorne steht für absolute Physische Gewalt, Blutvergießen und exzessivste Brutalität, Nurgle für (von ihm herbeigeführte und immer ausgefeilterste und qualvollste) Krankheit und Verfall (die mit der Angst vor dem finalen Tod spielt - um den Preis ausgedehnteren Leidens), Tzeentch für zerstörerische, boshafteste und destruktivste Lüge, Intrige und Hinterlist, Slaanesh für (meistens sado-masochistische) Sexuelle Lust und exzessivste, lüstere Ausschweifung ohne jedes Maß.

Um ihren Machtbereich zu erweitern, können diese vier Teufels-Götter Dämonen in das Standarduniversum entsenden. Steht ein Anhänger in besonderer Gunst einer dieser Götter, kann es vorkommen, dass sie ihn mit Waffen, Gaben oder Mutationen „belohnen“.

Einst stifteten sie den Primarchen und obersten Kriegsherrn Horus ("Horus-Häresie") zur Rebellion gegen das Imperium an und viele Einheiten der Imperialen Armee, der Space Marines, der Titanenlegionen und der Imperialen Flotte liefen zum Chaos über. Die Rebellen verloren jedoch den Krieg und mussten sich in den sogenannten "Wirbel des Chaos", auch "Auge des Schreckens" genannt, einen Warpriss, in dem sich Realuniversum und Warpraum überschneiden, zurückziehen. Kämpfe zwischen verschiedenen Fraktionen und Kulten der einzelnen Chaosgötter sind nicht ungewöhnlich, sogar die Regel. Nur bei größeren Kampagnen, wie den Schwarzen Kreuzzügen, ziehen alle an einem Strang. Unter manchen Völkern der Milchstraße besitzt das Chaos praktisch keine Anhänger.

Die Tyraniden z.B. versuchen, das Chaos durch Organisch-Kollektive Einheit zu beherrschen. - Obgleich sie allerdings auch hoch-aggressiv in ihrem Verhalten und Vorgehen sind.

Die Eldar wiederum versuchen, sich mit Selbstdisziplin und sog. Seelensteinen, die sie stets bei sich tragen, vor Slaanesh zu schützen. Dieser Stein sammelt das Wesen und die Seele nach dem Tod des Trägers und schützt diese somit vor diesem Chaos-Gott der unkontrollierten Lust. - Eigtl. dem einzigen Chaos-Gott zu dem die Eldar einen fatalen Hang haben. Sie hatten genau genommen den Krieg gegen Slaanesh fast verloren und kämpfen nun entschlossener als jeh zuvor gegen das Chaos als jede andere Spezies.

Chaos-Kultisten Bearbeiten

Bei ihnen handelt es sich um ehemalige imperiale Bürger, die zum Chaos übergelaufen sind. Sie bilden Guerilla-Armeen, die jedoch selten genug Ausrüstung besitzen, um mehr als bloße Infanterie aufzustellen. Sie können jedoch die planetaren Verteidiger lange genug beschäftigen, um anderen Chaos-Truppen ein sicheres Vorankommen zu gestatten.

Verlorene und VerdammteBearbeiten

Unter den Verlorenen und Verdammten versteht man den Großteil der Chaos-Streitkräfte. Sie bilden einen gemischten Haufen aus Mutanten und übergelaufenen imperialen Soldaten. Durch diese „Verräter“ gleicht ihr Waffenarsenal stark dem der imperialen Armee. Häufig schließen sich den Verlorenen und Verdammten auch Chaos Space Marines oder die planetaren Chaos-Kultisten an. Sie sind, wie die Chaos-Kultisten, seit der zweiten Edition nicht mehr spielbar.

Chaos Space MarinesBearbeiten

Ihre Ausrüstung hat sich seit der Abspaltung vom Imperium nicht wesentlich weiterentwickelt. Deswegen fehlen ihnen einige der moderneren Waffen- und Fahrzeugtypen. Allerdings haben viele Chaos Space Marines durch Besessenheit, Mutation und Dämonengeschenke an Stärke gewonnen. Nur die wenigsten Chaos Space Marines können deswegen noch körperlich oder geistig als menschlich angesehen werden. Wenn eine Einheit nur eine einzige Chaosgottheit anbetet, so hat sie ihren Kampfstil an dessen Philosophie angepasst. Ihre Einheitenmarkierungen sind martialischer und düsterer als früher.

DämonenBearbeiten

Die Inquisition sieht sie folgendermaßen: Solche (Chaos-) Dämonen sind abscheuliche Repräsentanten und widerliche Emanationen des Chaos, die glücklicherweise nicht überall auftreten können. Normalerweise manifestieren sie sich nur durch Teuflische Rituale, Besessenheit oder Risse im Warp. Die Anwesenheit und gleichzeitig boshaftesten Aktivitäten von Chaos-Kulten und Chaos-Anhängern kann ausreichen, um einen Dämonen oder gar eine kleinere Dämonenhorde zu beschwören und im Hier und Jetzt zu halten. Es gibt sowohl Dämonen der einzelnen dieser vier Chaos-Götter als auch des ungeteilten Chaos. - Schon allein ihr Auftreten verbreitet - begreiflicherweise - manchmal Irrsinn und Schrecken unter den Feinden des Chaos. - Selbst bei den resilientesten und psychisch stärksten Space Marines. - Sie zu bekämpfen ist folglich Aufgabe der Terminator Scriptores der Menschlichen (Space Marines) oder der sog. "Harlequins" der Eldar. - Lediglich diese sind dazu imstande, unter diesem psychischen Druck noch gezielt genug zu kämpfen.
Chaos-Dämonen sind bedauerlicherweise oft von großer Körperkraft und Zähigkeit, einige besitzen auch Psi-Kräfte (besonders diejenigen von Tzeentch).
Dämonen, die keine physische Form annehmen können, ergreifen Besitz von Kriegsmaschinen und werden so zu Dämonenmaschinen.

Imperium der MenschenBearbeiten

Das Imperium der Menschheit erstreckt sich über die gesamte Galaxis, in der Millionen von Planeten von Menschen besiedelt wurden. Durch diese enorme Ausdehnung gerät es in Konflikte mit jeder Fraktion des Warhammer 40.000-Universums und wird daher von allen Seiten bedroht. Um seine Grenzen aufrechtzuerhalten, muss das Imperium seine gesamten Ressourcen aufbieten und kann nur selten eigene Eroberungskreuzzüge starten. Regiert wird das Imperium vom Gott-Imperator der Menschen. Er hat seinen Sitz im Goldenen Thron auf Terra und hält ein psionisches Leuchtfeuer (das "Astronomicon") aufrecht, welches sich über fast das gesamte Imperium erstreckt und das den imperialen Navigatoren im All als Orientierungshilfe dient. Mit diesem "Leuchtturm" ist es möglich einen sicheren Weg durch den Warpraum zu finden, welcher überlichtschnelle Reisen ermöglicht, jedoch gefährlich zu befahren ist, da er von den Chaosgöttern und deren Dämonen bewohnt wird. Die fortschrittlichsten Technologien des Imperiums stammen aus lang vergangenen Epochen und werden instandgehalten, repariert oder, sofern möglich, nachgebaut. Das Imperium verurteilt und bekämpft jegliche Art von nichtmenschlichem Leben und die Anhänger des Chaos. - Man muss leider aber auch dazusagen: Es ist ein wenig faschistoid organisiert und regiert.


Space MarinesBearbeiten

Die Space Marines sind die elitären Krieger der Menschheit sowie eine der taktisch
Ultra

Ein taktischer Ultramarine

stärksten, aber zahlenmäßig schwächsten Parteien in der 40k-Welt. Es handelt sich ausschließlich um Männer, die körperlich durch die vom Imperator entwickelte Gensaat aufgewertet und einem erbarmungslosen Training unterzogen werden.
Space Marines tragen im Kampf sog. Servo-Vollkörperpanzerungen. Sie verfügen im Allgemeinen über fortschrittlichere Ausrüstungen als die Imperiale Armee. Die Space Marines sind in an kirchliche Ritterorden aus dem Mittelalter angelehnte Orden zu meist eintausend Mann unterteilt. Die meisten Orden besitzen sogar eigene Planeten, zumindest Asteroiden oder aber sogar ganze Planetensysteme, über die sie herrschen. Prominente Beispiele für Space-Marine-Orden sind die Ultramarines, Black Templars, Imperial Fists, Blood Angels, Dark Angels, Blood Ravens und Space Wolves. Die Space Marine-Orden sind relativ frei in ihren Entscheidungen, wann, wo und wie sie für das Imperium in die Schlacht ziehen. Sie verehren den Imperator als ihren Vater und leben nur für den Kampf.

Adeptus SororitasBearbeiten

Die „heiligen Schwestern“ des Adeptus Sororitas sind die sogenannten Töchter des Imperators. Diese Orden bestehen ausschließlich aus Frauen und stellen den bewaffneten Arm der Ekklesiarchie dar, des religiösen Arms der imperialen Verwaltung. Sie sind äußerst stark in ihrem Glauben an den Gott-Imperator und bekämpfen die (vermeintlichen) Ungläubigen gnadenlos, wo sie ihrer habhaft werden können, auch in den Reihen des Imperiums. Häufig arbeiten sie daher mit der Inquisition zusammen. Ihr Vorgehen im Kampf ähnelt dem der Space Marines, allerdings sind die Schwestern im Gegensatz zu den Space Marines nicht genmanipuliert und tragen daher weniger schwere Rüstungen und Waffen. Bei der Bewaffnung liegt ihr Schwerpunkt auf Flammwaffen wie klassischen Flammenwerfern und Multimeltern zur Bekämpfung von Fahrzeugen.

Die InquisitionBearbeiten

Die Inquisition des Imperiums ist angelehnt an die mittelalterliche europäische Inquisition. Sie bekämpft Feinde wie etwa verräterische planetarische Herrscher, die das Imperium von innen heraus bedrohen und ist eine Mischung aus Geheimdienst und oberster Polizeibehörde. Je nach Art der Bedrohung tritt einer der Orden der Inquisition, oder ein einzelner Inquisitor in Aktion und hat praktisch uneingeschränkte Befugnisse. Die bekanntesten davon sind der Ordo Hereticus (Hexenjäger, auf der Jagd nach unsanktionierten Psionikern), der Ordo Malleus (Dämonenjäger), und der Ordo Xenos (Alienjäger).
Die Inquisition verfügt über Spezialeinheiten, deren Mitglieder aus verschiedenen Space Marine Orden rekrutiert werden, die sog. Deathwatch des Ordo Xenos oder die Grey Knights des Ordo Malleus. Allerdings sind die Grey Knights ein eigenständiger Orden mit eigener Welt (Titan). Über ihre Erschaffung ist wenig bekannt.
Daneben besitzt das Imperium noch weitere (quasi-)militärische Einheiten, wie die Armeen des Adeptus Mechanicus, des großindustriellen Arms des Imperiums, oder das Officio Assassinorum, eine Art Ministerium für Attentate.

Imperiale ArmeeBearbeiten

Die Imperiale Armee ist das Heer der Menschen des Imperiums, und ähnelt von
Imperialer

Ein Imperialer Soldat

allen spielbaren Parteien am ehesten realen Armeen. Die Imperiale Armee setzt große Massen entbehrlicher Infranteristen und gepanzerte Fahrzeuge ein. Sie ist mit unzähligen Milliarden Soldaten der größte organisierte Militärapparat der Galaxis und wird auch „Hammer des Imperators“ genannt.

Quellen:Bearbeiten

Wikipedia: Warhammer 40,000

GegenerklärungBearbeiten

This web site is completely unofficial and in no way endorsed by Games Workshop Limited.

Adeptus Astartes, Battlefleet Gothic, Black Flame, Black Library, the Black Library logo, BL Publishing, Blood Angels, Bloodquest, Blood Bowl, the Blood Bowl logo, The Blood Bowl Spike Device, Cadian, Catachan, the Chaos device, Cityfight, the Chaos logo, Citadel, Citadel Device, City of the Damned, Codex, Daemonhunters, Dark Angels, Dark Eldar, Dark Future, the Double-Headed/Imperial Eagle device, 'Eavy Metal, Eldar, Eldar symbol devices, Epic, Eye of Terror, Fanatic, the Fanatic logo, the Fanatic II logo, Fire Warrior, Forge World, Games Workshop, Games Workshop logo, Genestealer, Golden Demon, Gorkamorka, Great Unclean One, the Hammer of Sigmar logo, Horned Rat logo, Inferno, Inquisitor, the Inquisitor logo, the Inquisitor device, Inquisitor:Conspiracies, Keeper of Secrets, Khemri, Khorne, Kroot, Lord of Change, Marauder, Mordheim, the Mordheim logo, Necromunda, Necromunda stencil logo, Necromunda Plate logo, Necron, Nurgle, Ork, Ork skull devices, Sisters of Battle, Skaven, the Skaven symbol devices, Slaanesh, Space Hulk, Space Marine, Space Marine chapters, Space Marine chapter logos, Talisman, Tau, the Tau caste designations, Tomb Kings, Trio of Warriors, Twin Tailed Comet Logo, Tyranid, Tyrannid, Tzeentch, Ultramarines, Warhammer, Warhammer Historical, Warhammer Online, Warhammer 40k Device, Warhammer World logo, Warmaster, White Dwarf, the White Dwarf logo, and all associated marks, names, races, race insignia, characters, vehicles, locations, units, illustrations and images from the Blood Bowl game, the Warhammer world, the Talisaman world, and the Warhammer 40,000 universe are either ®, TM and/or © Copyright Games Workshop Ltd 2000-2012, variably registered in the UK and other countries around the world. Used without permission. No challenge to their status intended. All Rights Reserved to their respective owners.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.